Meine Motivation

Mein ursprünglicher Beruf ist Journalist. Rund dreißig Jahre berichtete ich als freier Autor über viele Themen und Probleme. Ein Beruf, der meiner Neugier nach den Hintergründen vieler Problemstellungen sehr nah kam. Viele Probleme bleiben über lange Zeiträume die gleichen. Sie veränderten sich nicht. Denn Berichterstattung führt leider nicht oft zu einer Veränderung.

Als ich die Gelegenheit bekam, mich für ein politisches Mandat zu bewerben, nahm ich die Gelegenheit zur Gestaltung wahr. Von 2004 bis 2014 war ich für die FDP Fraktionsvorsitzender im Ruhrparlament (RVR). 2009 bis 2014 vertrat ich die Bürgerschaft auch im Herner Stadtrat. Seit 2012 bin ich Mitglied des Landtages in NRW und kann liberale Werte praktisch umsetzen sowie aktiv sinnvolle politische Veränderungen mitgestalten.

Über mich

Geboren wurde ich am 20. Dezember 1962 in Herne – vis a vis vom Herner Bahnhof, was vielleicht meine spätere Leidenschaft  zum Thema (Eisen-)Bahn erklärt. Bereits  während meines Studiums arbeitete ich als Journalist, zunächst für Printmedien (WAZ, Sonntagsnachrichten) und für Agenturen. Später wechselte ich ins Fernsehgeschäft und arbeitete für Sat.1 und den WDR, arbeitete zudem als Sprecher für Dokumentarfilme, Hörspiele und Hörbücher. Der FDP trat ich 1979 bei. Seit den Landtagswahlen 2012 bin ich Mitglied im Nordrhein-Westfälischen Landtag.

Zu meinen Hobbies gehören Radtouren, Theater,  Kino, mathematische Philosophie und Zahlenspiele. Ich gehöre zu den Gründern des kleinen theaters herne und spielte selbst schon bei verschiedenen Theaterstücken mit. Mich zu engagieren war mir schon früh wichtig – zum Beispiel als Schülersprecher in meiner Heimatstadt.

Meine Themen

Unser Land kann mehr.

Mehr Medienvielfalt

Nur Liberale streiten wirklich für Vielfalt in den Medien. Politik muss die Rahmenbedingungen für Medienvielfalt sichern. Es ist unsinnig, dass private Medien immer noch Regulierungen aus analoger Zeit unterworfen sind.

Aus analoger Zeit stimmt auch das Einstimmigkeitsprinzip bei den Medienstaatsverträgen. Es verhindert Reformen. Wir brauchen aber eine einsparende Programm- und Strukturreformen bei den ÖRR-Sendern.

Die privaten Sender benötigen bessere Voraussetzungen und Erleichterungen. Die Film- und auch die Förderung von Games-Entwicklungen müssen modernisiert werden. Das Thema der Verbreiterung der Medienkompetenz steht auch bei mir im Fokus.

Moderne Mobilität

Nach meiner Geburt bin ich gegenüber dem Herner Bahnhof aufgewachsen. Deshalb vielleicht meine Affinität zu Verkehrsthemen. Wir als Liberale setzen auf eine ideologiefreie und damit technologieoffene Mobilitätswende. Statt auf Verbote muss auf neue Antriebs- und Verkehrskonzepte gesetzt werden. Der ÖPNV kann durch die Digitalisierung attraktivere Angebote machen. Kürzere Taktungen und elektronische Tickets sind dabei zwei wichtige Komponenten. Gerade für das e-ticket habe ich Druck gemacht. Zunächst zögerlich aber nun wurde es Realität. Mein Hauptaugenmerk liegt auf der dringenden Sanierung der Infrastruktur. Der Zustand von Trassen und Brücken wurde von den Regierungen in der Vergangenheit völlig vernachlässigt. Übrigens:  Das „O“ in meinem Vornamen steht für Ortstermine. Gern setze ich mich auch bei Ihnen vor Ort bei Bahnfragen und in Sachen Straßen bei Ärgernissen ein.

NRW und Europa

Unser Bundesland hat eine lange Grenze zu den Niederlanden. Auch Belgien ist unser direktes Nachbarland. Ich finde, die Europäische Union ist ein erfolgreiches und dauerhaftes Friedensprojekt. Leider vergessen zu viele, wie es noch vor wenigen Jahrzehnten an den Grenzen aussah: Lange Lkw-Staus und regelmäßige Durchsuchungen von Privat-Pkws. Heute haben wir offene Grenzen und eine feste Freundschaft. Aber in der Frage der Anerkennung von Schul- und Berufsabschlüssen sowie in Fragen der Arbeitsplatzvermittlung gibt es noch offene Dinge zu lösen. Mir am Herzen liegt freilich auch ein funktionierender gemeinsamer Katastrophenschutz. Richtig gut hat die Zusammenarbeit in den letzten Monaten funktioniert: NRW hat viele COVID-Intensivpatienten aus den Niederlanden in seinen Kliniken aufnehmen können.

Aktuelles

Hier finden Sie Termine, Nachrichten und Neuigkeiten rund um meine politischen Aktivitäten.

Termine



News


  • 2. Mai 22
    Bundesminister der Justiz, Dr. Marco Buschmann, im Café Wiacker zu Gast: mehr
  • 8. Apr. 22
    Liberale Plenarwoche vom 5. bis 7. April 2022 mehr
  • 8. Apr. 22
    Nückel: Historischer Meilenstein für Kinderschutz in NRW mehr
  • 30. Mär. 22
    Nückel: Land hat Weichen richtig gestellt und Wachs-tum der Filmbranche in Pandemie möglich gemacht mehr

Mein politischer Werdegang

  • 1994

    Schatzmeister des KV Herne und BV Ruhr

  • 2012

    Einzug in den Landtag NRW (über Listenplatz)

  • 2012

    Sprecher für Medien der FDP-Landtagsfraktion im Ausschuss für Kultur und Medien

  • 2012

    Stellvertretender Landesvorsitzender der VLK in NRW

  • 2014

    Mitglied im FDP-Landesvorstand

  • 2017

    Sprecher für Europa und Internationales der FDP-Landtagsfraktion

  • 2017

    Vorsitzender des Verkehrsausschusses des Landtags NRW

  • 2021

    Sprecher im Fachausschuss Medien im Rahmen der Koalitionsverhandlungen

In Kontakt bleiben

Ich freue mich auf Ihre Anregungen für meine politische Arbeit.

    Anschrift

    Postfach 101143
    Platz des Landtags 1
    40002 Düsseldorf
    Telefon (dienstlich): 0211 884-4461
    Fax (dienstlich): 0211 884-3661
    E-Mail (dienstlich): thomas.nueckel@landtag.nrw.de